„Der Weg des Lebens
ist begrenzt,
die Erinnerung
jedoch unendlich.

Der Erste Weltkrieg und die Tragödie Hagenbeck

Am 22. Juni 1916 brachte ein Luftangriff auf Karlsruhe unendliches Leid. Während einer Zirkusveranstaltung fielen zahlreiche Bomben in der gesamten Umgebung durch die viele, vor allem Kinder, den Tod fanden.

Ausstellung ab Mittwoch 22. Juni 2016 bis 11. September 2016

Die Ausstellung entstand mit freundlicher Unterstützung des Volksbund Deutscher Kriegsgräber e.V. und des Stadtarchivs Karlsruhe

 

Begleitveranstaltungen:

"Und wieder ein trauriger Tag der Geschichte" Freitag 5. August 2016 17:00 Uhr

Der Erste Weltkrieg hat längst begonnen, die Hoffnungen auf ein schnelles Ende haben sich zerschlagen und plötzlich wird deutlich welche enormen Schicksalsschläge diese Zeit hinterlassen wird. Tage wie der 22. Juni 1916 veränderten die Menschen einer ganzen Generation.

Rundgang durch die Ausstellung und über den Friedhof mit Simone Maria Dietz

Treffpunkt: Info-Center, kostenfrei

 

"Zuerst war nur ein leises Singen in der Luft" Mittwoch 31. August 2016 17:00 Uhr

Aus heiterem Himmel bricht die Hölle los. Am Fronleichnamstag 1916 werfen französische Flieger die ersten Bomben über Karlsruhe ab. Es ist ein Irrtum. Es wird ein furchtbares Blutbad.

Rundgang durch die Ausstellung und über das Gräberfeld mit Christiane Dietz

Treffpunkt: Info-Center, kostenfrei