„Der Weg des Lebens
ist begrenzt,
die Erinnerung
jedoch unendlich.

Trauerbegleitung - wir sind da, wenn Sie Hilfe brauchen

 

 

Nehmen Sie Kontakt auf zur Trauerbegleiterin Marei Rascher-Held

unter der Telefonnummer: 0721 - 6638965.

Sie können auch gerne eine E-Mail senden an

marei.rascher-held@fba.karlsruhe.de

trauerbegleitung@infocenter.karlsruhe.de

 

 

Offene Sprechstunde für Trauernde

donnerstags von 14.30 bis 16.30 Uhr im InfoCenter am Hauptfriedhof.

Diese Sprechstunde dient Trauernden, um in persönlichen Kontakt mit der Trauerbegleiterin Frau Marei Rascher-Held zu treten.

Persönliche telefonische Sprechzeit

mit Frau Marei Rascher-Held

dienstags von 13.00 bis 14.00 Uhr

unter der Telefonnummer der Trauerbegleitung 0721 - 6638965

Außerhalb dieser Zeit sprechen Sie bitte auf den Anrufbeantworter mit Angabe Ihrer Telefonnummer.

Frau Rascher-Held meldet sich zeitnah zurück.

Begleitgespräche in der Trauer

Frau Marei Rascher-Held bietet:

  • Einzel-, Paar- und Familiengespräche

Termine nach Vereinbarung unter der Telefonnummer: 0721 - 6638965

Die Gespräche sind kostenlos. Um eine Spende für die Trauerarbeit wird gebeten.

  • Online-Begleitung für Jugendliche

Was auch immer passiert ist und du über den Tod eines dir nahestehenden Menschen und deinen Gefühlen, Ängsten, Sorgen erzählen willst, dann schreibe mir einfach an: marei.rascher-held@fba.karlsruhe.de

Gruppenangebote für Trauernde

TrostCafé und Geschwister-Trauergruppe

TrostCafé

freitags von 14:30 Uhr – 16:00 Uhr 1x im Monat

für Menschen ab 55 Jahren, die um den Verlust ihres Partners oder ihrer Partnerin oder einer anderen nahestehenden Person trauern.

Bei einer Tasse Kaffee oder Tee und Gebäck können Sie sich mit anderen über Ihre Trauer, Ihre Gedanken und Gefühle austauschen. Das Trostcafé wird von Frau Rascher-Held geleitet, die thematische Impulse gibt.

Termine:

28. August, 25.September, 30.Oktober, 27.November

Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 0721-6638965 an,

oder vereinbaren Sie ein Vorgespräch mit Frau Marei Rascher-Held.

Das Angebot ist kostenfrei. Um eine Spende für die Trauerarbeit wird gebeten.

 

Geschwister-Trauergruppe

Dienstags von 18:00 - 20:00 Uhr 1x im Monat

für Erwachsene ab 25 Jahren, die einen Bruder oder eine Schwester verloren haben.

Die Gruppe wird von Marei Rascher-Held geleitet. Themen werden gemeinsam besprochen.

Bitte nehmen Sie Kontakt auf zur Trauerbegleiterin

unter der Telefonnummer: 0721-6638965 oder vereinbaren Sie ein Vorgespräch.

Das Angebot ist kostenfrei. Um eine Spende für die Trauerarbeit wird gebeten.

 

Selbsthilfegruppen

  • Selbsthilfegruppe Regenbogen e.V. für verwaiste Eltern.

Die Gruppe vereinbart ihre Treffen in Absprache mit den TeilnehmerInnen und findet aktuell statt:

an jedem 3. Donnerstag im Monat (außer an Feiertagen)

Gerne stellen wir Ihnen hierzu einen Kontakt her (über unsere Trauerbegleitung).

 

  • Selbsthilfegruppen für trauernde Eltern

 "All das, was mich bewegt", kann hier angesprochen werden. Es ist ein gegenseitiges Stützen mit Gedanken, Vorschlägen und durch Empathie. Jeder darf seine Ängste, Schmerzen und meist Hoffnungslosigkeit über den Verlust des eigenen Kindes zum Ausdruck bringen oder aber auch einfach nur zuhören. Begleitet werden Sie durch Frau Ulla Stärk

Die verschiedenen Selbsthilfegruppen treffen sich vorwiegend in den Räumen des Hauptfriedhofs und finden in der Regel nach Absprache innerhalb der Gruppen ca. alle 4 Wochen statt.

Kontaktaufnahme jederzeit über die Trauerbegleitung Frau Marei Rascher-Held

 

  • Luna-Yoga® für Trauernde

Leitung: Monika Koch

weitere Informationen zum Download finden Sie hier

 

  • Feldenkrais - Körpermethode nach Moshè Feldenkrais

Leitung: Josef Held

geplant ab Herbst für mittwochs von 18.30 Uhr bis 20.00 Uhr

um einen Spendenbeitrag für die Trauerarbeit wird gebeten.

"Chaoshelfer"

Nach dem Tod eines Angehörigen kommen auf die Hinterbliebenen viele Formalitäten und Behördengänge zu; manchmal erscheinen diese Anforderungen den Betroffenen in ihrer Trauer als ein "großes Chaos"

Gerne sind Ihnen hierbei ehrenamtliche, berufs- und lebenserfahrene Personen behilflich.

Fragen Sie bei uns an:  Tel. 0721 - 7820933

Informationsblatt als pdf zum Download

Führungen:

Ganz herzlich laden wir Sie auch zu unseren kostenlosen Führungen durch den symbolischen Trauerweg im „Lebensgarten“ und in den „Kinderwelten“ ein

(Zeitraum 1. April – Ende Oktober).                   

Im Rahmen von Seminaren und Schulungen entsteht ein Unkostenbeitrag

"Lebensgarten" - Ein symbolischer Trauerweg

Mit dem Lebensgarten und seinem symbolischen Trauerweg wurde auf dem Karlsruher Hauptfriedhof eine besondere Form der individuellen Trauerarbeit entwickelt, ein Weg mit vielen Stationen - zum Innehalten, Rückkehren, Vorwärtsschreiten, Nachdenken, Erkennen, Aufatmen, Loslassen und Loswerden.

Der begleitende Flyer des Lebensgartens als pdf zum Herunterladen

"Kinderwelten"

Ebenso symbolisieren die Kinderwelten für trauernde junge Menschen das Thema des Verlusts. Die heile Welt mit einem bespielbaren Bereich wird hier optisch und erfahrbar durch die Welt der Trauer außer Kraft gesetzt.

Lebendigen Erinnerung mit einem Artikel zur Eröffnung: pdf zum Herunterladen

Besonders Schulklassen, Erzieherinnen und Erzieher, Hospizgruppen und natürlich auch allen anderen Interessierten bieten wir gerne eine individuelle Führung an.

Weitere Institutionen finden Sie im Flyer "Trauer wird durch trauern besser": pdf zum Herunterladen

 

Sie finden den Trauerbegleitungsraum und den Trauerpavillon hinter dem Bestattungsinstitut, bitte folgen Sie der Beschilderung.

Anmeldung und Kontakt:

Marei Rascher-Held

Trauerbegleitung Telefon: 0721 - 6638965

E-Mail: trauerbegleitung@infocenter.karlsruhe.de

*   Trauerbegleiterin BVT

*   Psychologische Beraterin und Personal Coach (ILS Hamburg)

*   Vorstandsmitglied im Bundesverband Trauerbegleitung e.V.

*   Musikschulpädagogin auch für Menschen mit Behinderungen

*   Dozentin für Fort- und Weiterbildungen zu den Themen Tod, Trauer, Sterben       

 

Ehrenamtliche Mitarbeiter*innen in den Bereichen:

Führungen durch den „Lebensgarten“ und die „Kinderwelten“, organisatorische Hilfeleistungen, gärtnerische Aktivitäten, Chaoshilfe  

 

Wir freuen uns über jede kleine und größere Spende

für die Trauerarbeit für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die einen Verlust erfahren haben.

Bitte geben Sie den Verwendungszweck an unter der unten angegebenen Nummer.

Kontodaten für eine Spende.

Sparkasse Karlsruhe Ettlingen, BIC: KARSDE66

Kontoinhaber: Stadt Karlsruhe

IBAN: DE66 6605 0101 0009 0009 69

Verwendungszweck: 5.7440.001054.0

Vielen Dank!